Ibbenbüren
Wettbewerb „WDR 2 für eine Stadt“
15.02.2016

Mittwochmorgen fürs Finale klicken

Die Stadt Ibbenbüren will es nach 2009 wieder wissen: Ibbenbüren hat sich erneut für den Wettbewerb „WDR 2 für eine Stadt“ beworben.

IBBENBÜREN. Die Stadt Ibbenbüren will es nach 2009 wieder wissen: Ibbenbüren hat sich erneut für den Wettbewerb „WDR 2 für eine Stadt“ beworben und gehört offiziell zu den Teilnehmerstädten 2016. Dem Sieger dieses Wettbewerbs winkt ein großes Sommer-Festival, das seinesgleichen sucht: Zu gewinnen ist ein Tag mit vielen Live-Sendungen, bekannten Sängern und Bands (unter anderem mit Sarah Connor, Stanfour und Hurts).

In der ersten Runde des Wettbewerbs gilt es, sich in einem kostenlosen Voting-Duell gegen eine andere Stadt der gleichen Größenordnung durchzusetzen. Bevor weitere Wettkämpfe bestritten werden müssen, um in das Auswahlverfahren für die nächste Runde zu kommen, heißt es für alle Interessenten und Fans am Mittwoch, 17. Februar, für die Stadt Ibbenbüren abzustimmen. Der Startzeitraum für das Voting liegt zwischen 7 und 8 Uhr. Im Radio wird auf WDR 2 der Startschuss für die Abstimmung verkündet. „Da das Voting nur auf zwei Stunden begrenzt ist, wäre es erfreulich, wenn Sie bis spätestens um 9 Uhr Ihre Stimme der Stadt Ibbenbüren gegeben haben“, heißt es in einem Aufruf der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH. 2009 schaffte Ibbenbüren den Einzug in die nächste Runde und begeisterte bei den nächsten Aufgaben – unter anderem gab es ein riesiges Stadtwappen aus Primeln und Kohle.

Werbung

Die Abstimmung erfolgt unter: www.wdr2.de oder über die kostenlose WDR 2 App auf dem Smartphone.

Autor: Claus Kossag
Tel: 05451 933 240

Artikel bewerten

4.5
4,5 (8 Stimmen)

Kommentare (0)

Für bereits registrierte User:
Jetzt registrieren

Die Registrierung ist einmalig erforderlich und kostenlos.

WLAN: Freifunk in der Region

Für größere Ansicht hier oder auf Karte klicken. Mehr zum Thema gibt es hier.

Mein erster Schultag

mein erster Schultag 2016
Werbung

Stadtwerke Tecklenburger Land

Alle Infos zur Energieversorgung in Eigenregie der Kommunen gibt es hier.

Werbung

Ausbildungsführer 2017

Schulabschluss 2016

Die Absolventen im Tecklenburger Land

UMFRAGE

Ein neues Zivilschutzkonzept, das die Bundesregierung in den letzten Jahren erarbeitet hat, rät auch dazu, für Krisenfälle wie Überschwemmungen oder Stromausfälle Lebensmittelvorräte für zehn Tage anzulegen. In Anbetracht von Terrorgefahren, sorgte dieser Rat für viel Wirbel in den Medien. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe empfiehlt schon lange, Lebensmittel zu bevorraten. Haben Sie einen solchen Vorrat im Haus?

Zum Staunen und schön finden

Werbung

Sonderveröffentlichungen

Fotostrecken

Bevergerner Altstadtfest
Hörstel • 49 Fotos

facebook