Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Recke

Blick zurück im Zorn

Gekündigter Schwimmmeister fühlt sich ungerecht behandelt

Freitag, 14. Juli 2017 - 17:18 Uhr
von Jens T. Schmidt

1

„Arbeitszeitbetrug“ lautete im August 2016 die Begründung der Gemeinde für die fristlose Kündigung des damaligen Schwimmmeisters. Vor dem Landesarbeitsgericht Hamm einigten sich die Parteien auf einen Vergleich. Trotz Verfahrensende und neuem Job, drängt es den 42-Jährigen, einiges klarzustellen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Angebot wählen

Sie haben bereits einen Zugang?
Dann können Sie sich hier anmelden