Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Recke

Nix los in Recke, das war einmal

Die neuen Gastronomen berichten

Mittwoch, 06. Dez. 2017 - 18:06 Uhr
von Jens T. Schmidt

„Kneipensterben“ – das war in den letzten Jahren ein großes Thema in Recke. Doch in den vergangenen zwölf Monaten hat sich einiges getan in der Gastronomieszene vor Ort. Erst eröffneten Ende 2016 Visa und Meni Xhafa das „Il Mio“, im Februar 2017 zog Siraj Alomar mit dem Haus Strübbe nach. Die Gastronomen berichten, wie es seitdem so gelaufen ist.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?
Das sind Ihre Möglichkeiten:

Ich bin IVZ-Abonnent, aber nicht angemeldet.

Anmelden

Ich bin noch kein IVZ-Abonnent, und interessiere mich für das IVZ-Angebot.

Angebot wählen