Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Tecklenburger Land

Neues aus der Region - 806 Infektionen im Kreis, 266 Gesundete

Coronavirus: Die aktuelle Lage

Heute, 08. Apr. 2020 - 15:00 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

10

Täglich gibt es etliche neue Nachrichten zum Thema „Coronavirus“. An dieser Stelle sammeln wir die neuesten Meldungen, wichtigen Informationen und interessanten Artikel aus dem Tecklenburger Land dazu.

>> Stand Mittwochmorgen, 8. April, gibt es im Kreis Steinfurt 806 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert worden sind. Gesundet sind davon 266 Personen, 15 Personen sind verstorben.

Foto: wladimir1804 - stock.adobe.com
Symbolfoto Coronavirus
Symbolfoto Coronavirus

Hier finden Sie die Allgemeinverfügungen der Kommunen des Tecklenburger Landes zur Verhütung von SARS-CoV-2-Virus-Infektionen in voller Länge.Mittwoch, 8. April, 15.43 Uhr: Unseriöse E-Mails an Unternehmen
Aktuell erhalten Unternehmen im Zusammenhang mit den laufenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie unseriöse E-Mails, welche unter der Mailadresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de verschickt werden. In den Mails werden Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen sowie zu den Beschäftigten zu machen, um Kurzarbeitergeld zu erhalten. Im Absender ist keine Telefonnummer für Rückfragen angegeben.

Die Warnung der Bundesagentur: Unternehmen sollen auf keinen Fall auf die Mail antworten, sondern sie löschen. Die Bundesagentur betont, dass sie nicht Absender der betreffenden Mail ist. Sie weist außerdem darauf hin, dass sie Arbeitgeber nicht per E-Mail dazu auffordert, Kurzarbeitergeld zu beantragen. Informationen zur Beantragung von Kurzarbeitergeld erhalten interessierte Unternehmen vielmehr unter der gebührenfreien Hotline 08 00 / 4 55 55 20, welche die Bundesagentur eigens für Arbeitgeber eingerichtet hat.

Mittwoch, 8. April, 15.15 Uhr: Bürgermeisterinnen und Bürgermeister wollen Menschenansammlungen an vielbesuchten Ausflugszielen in der Region vermeiden
Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Landrat Dr. Klaus Effing fordern die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich auch an Ostern und in den Ferien an die Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Epidemie zu halten. Dies gelte insbesondere auch für die touristischen Hotspots in der Region. Zu diesem Zweck haben die Hauptverwaltungsbeamten und –beamtinnen bei ihrer regelmäßigen Telefonkonferenz vereinbart, dass sie alle Parkplätze an traditionell sehr gut besuchten Ausflugszielen sperren oder andere Maßnahmen treffen werden, um Menschenansammlungen zu verhindern.

Mittwoch, 8. April, 14.55 Uhr: Kolumne „Corona-Ferien“
Schule zu, Kita zu – und nu? Für Eltern ist das eine ganz besondere Herausforderung, so kurzfristig eine umfangreiche Kinderbetreuung zu organisieren. IVZ-Redakteur Henning Meyer-Veer schreibt an dieser Stelle regelmäßig darüber, wie es so ist mit seinen zwei kleinen Kindern (6 und 9) von zu Hause zu arbeiten, um die Betreuung sicherzustellen, wenn beide Eltern berufstätig sind. Heute geht es um einen Zauberwürfel. Zum Artikel...

Mittwoch, 8. April, 12.15 Uhr: Landräte und Oberbürgermeister bitten um finanzielle Unterstützung des Landes für Regionalflughäfen
Landrat Klaus Effing und Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe haben sich gemeinsam mit den Landräten Manfred Müller (Kreis Paderborn), Wolfgang Spreen (Kreis Kleve) und Oberbürgermeister Ullrich Sierau (Stadt Dortmund) bezüglich der Lage der jeweiligen Regionalflughäfen in einem Brief an Ministerpräsident Armin Laschet, Verkehrsminister Hendrik Wüst und Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart gewandt. Darin bitten sie als kommunale Gesellschafter um eine finanzielle Unterstützung des Landes für die Flughäfen, weil sie sich in dieser Zeit um deren Existenz sorgen.

Mittwoch, 8. April, 11.25 Uhr: Wie Anleger mit der Corona-Krise umgehen können
Die Corona-Pandemie ist für Anleger hart. Denn die Aktienkurse sind tief gefallen. Doch eines ist auch klar: Irgendwann werden sie auch wieder steigen. Anleger können die Zeit bis dahin nutzen. Zum Artikel...

Mittwoch, 8. April, 11.00 Uhr: 806 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 266 Menschen sind wieder gesund – 15 Menschen sind verstorben
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Mittwoch, 8. April, 8.30 Uhr, bei 806 (Vortag: 746) – das entspricht rund 180 Infektionen pro 100.000 Einwohnern. 266 (254) Personen hiervon sind wieder gesund. Es sind zwei weitere Menschen verstorben, eine 85-jährige Frau sowie ein 84-jähriger Mann, die beide im Kreis Steinfurt lebten.

Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es jetzt im Kreis Steinfurt bisher insgesamt 15, ein Zusammenhang mit dem Coronavirus besteht bei 14. Aktuell befinden sich 525 (479) Infizierte in der Isolierung. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen erkrankt:

In Altenberge: 8 Personen (Vortag: 7)
In Emsdetten: 86 Personen (83)
In Greven: 38 Personen (30)
In Hopsten: 10 Personen (9)
In Hörstel: 13 Personen (13)
In Horstmar: 3 Personen (4)
In Ibbenbüren: 49 Personen (43)
In Ladbergen: 3 Personen (3)
In Laer: 6 Personen (6)
In Lengerich: 50 Personen (47)
In Lienen: 5 Personen (3)
In Lotte: 13 Personen (13)
In Metelen: 26 Personen (10)
In Mettingen: 14 Personen (15)
In Neuenkirchen: 6 Personen (3)
In Nordwalde: 8 Personen (8)
In Ochtrup: 19 Personen (16)
In Recke: 32 Personen (26)
In Rheine: 60 Personen (59)
In Saerbeck: 9 Personen (10)
In Steinfurt: 43 Personen (44)
In Tecklenburg: 10 Personen (10)
In Westerkappeln: 4 Personen (5)
In Wettringen: 10 Personen (12)

Dienstag, 7. April, 17.00 Uhr: Aktuell 3681 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von Sonntag auf Montag von 3532 auf jetzt 3681 Fälle (Stand: 07.04.2020, 16.10 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 4,22 % zum Vortag. Zur Zeit beträgt die Verdopplungszeit des Virus im Regierungsbezirk Münster 10 Tage. Aktuell (Stand: 07.04.2020, 16.10 Uhr) werden 242 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 154 intensivmedizinisch. Zur Zeit sind 244 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Stadt Bottrop: infiziert 71 (66), verstorben 3 (2), gesundet 27 (27)
Kreis Borken: infiziert 699 (681), verstorben 16 (15), gesundet 281 (264)
Kreis Coesfeld: infiziert 417 (409), verstorben 9 (6), gesundet 176 (146)
Stadt Gelsenkirchen: infiziert 210 (194), verstorben 4 (4), gesundet 36 (32)
Stadt Münster: infiziert 595 (586), verstorben 4 (3), gesundet 367 (316)
Stadt Recklinghausen: infiziert 581 (547), verstorben 5 (3), gesundet 298 (264)
Kreis Steinfurt: infiziert 757 (702), verstorben 15 (12), gesundet 266 (251)
Kreis Warendorf: infiziert 351 (347), verstorben 3 (3), gesundet 226 (216)

Gesamt: infiziert 3681 (3532), verstorben 59 (48), gesundet 1677 (1516)

Hier gibt es die grafisch aufbereiteten Zahlen in interaktiven Grafiken...

Dienstag, 7. April, 16.55 Uhr: Kolumne „Corona-Ferien“
Schule zu, Kita zu – und nu? Für Eltern ist das eine ganz besondere Herausforderung, so kurzfristig eine umfangreiche Kinderbetreuung zu organisieren. IVZ-Redakteur Henning Meyer-Veer schreibt an dieser Stelle regelmäßig darüber, wie es so ist mit seinen zwei kleinen Kindern (6 und 9) von zu Hause zu arbeiten, um die Betreuung sicherzustellen, wenn beide Eltern berufstätig sind. Heute geht es um Natur. Zum Artikel...

Dienstag, 7. April, 16.50 Uhr: „Besser durch die Krise kommen“: Wirtschaftliche Ansätze der WESt
In dieser Zeit bestimmt die Corona-Krise unseren Alltag. Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, werden umgesetzt. Nicht zu vergessen sind dabei die wirtschaftlichen Folgen. Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) informiert über Möglichkeiten, „die möglicherweise einen kleinen Beitrag leisten können, besser durch die Krise zu kommen“. Zum Artikel...

Dienstag, 7. April, 16.30 Uhr: Die Gedanken zum Tag
Die heutigen Gedanken zum Tag kommen von Pastor Jörg Zweihoff von der evenagelischen Kirche Ibbenbüren. Niemand weiß, wie es wird. Wir sind zu einer Gemeinschaft aus Hilflosen und Ratlosen geworden. Wie in Zeiten der Engel, sagt Zweihoff. Zum Video...

Dienstag, 7. April, 10.45 Uhr: Alternative Nachrichtenmedien verbreiten Verschwörungstheorien
In Zeiten der Corona-Pandemie haben sogenannte alternative Nachrichtenmedien im deutschsprachigen Raum nur wenige Falschmeldungen (Fake News) verbreitet – stattdessen neigen sie stärker zur Veröffentlichung von Verschwörungstheorien. Zu diesem Ergebnis kommen Kommunikationswissenschaftlerinnen und Kommunikationswissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) in einer aktuellen Untersuchung. Die WWU gab das am Dienstagmorgen in einer Pressemitteilung bekannt. Zum Artikel...

Dienstag, 7. April, 10.30 Uhr: Handschuhe und Masken gehören in den Restmüll
Neue Probleme bereiten neue Folge-Sorgen: Die Entsorgungsunternehmen beklagen viele falsch entsorgte Handschuhe und Gesichtsmasken. Auch wenn der Gedanke normalerweise richtig ist: Einweg-Gesichtsmasken und Handschuhe aus Plastik zum Schutz vor dem Erreger Covid-19 sollten nicht in den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne geworfen werden. Darauf weist der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) hin. Sie sollten im Restmüll landen.

Dienstag, 7. April, 10.00 Uhr: 746 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 254 Menschen sind wieder gesund – 13 Menschen sind verstorben
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Dienstag, 7. April, 8.30 Uhr, bei 746 (Vortag: 702). 254 (245) Personen hiervon sind wieder gesund. Es sind zwei weitere Menschen verstorben, ein 77-jähriger sowie ein 78-jähriger Mann, die beide im Kreis Steinfurt lebten. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es jetzt im Kreis Steinfurt bisher insgesamt 13, ein Zusammenhang mit dem Coronavirus besteht bei zwölf.
Aktuell befinden sich 479 (446) Infizierte in der Isolierung. Rund 1400 Menschen sind im Kreisgebiet aktuell in Quarantäne. Aus der Quarantäne wurden bislang rund 2200 Menschen entlassen. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen erkrankt:
In Altenberge: 7 Personen (Vortag: 6)
In Emsdetten: 83 Personen (77)
In Greven: 30 Personen (25)
In Hopsten: 9 Personen (9)
In Hörstel: 13 Personen (14)
In Horstmar: 4 Personen (2)
In Ibbenbüren: 43 Personen (41)
In Ladbergen: 3 Personen (3)
In Laer: 6 Personen (6)
In Lengerich: 47 Personen (46)
In Lienen: 3 Personen (3)
In Lotte: 13 Personen (11)
In Metelen: 10 Personen (10)
In Mettingen: 15 Personen (14)
In Neuenkirchen: 3 Personen (3)
In Nordwalde: 8 Personen (8)
In Ochtrup: 16 Personen (15)
In Recke: 26 Personen (24)
In Rheine: 59 Personen (55)
In Saerbeck: 10 Personen (10)
In Steinfurt: 44 Personen (38)
In Tecklenburg: 10 Personen (9)
In Westerkappeln: 5 Personen (5)
In Wettringen: 12 Personen (12)

Montag, 6. April, 16.55 Uhr: Aktuell 3532 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von Sonntag auf Montag von 3435 auf jetzt 3532 Fälle (Stand: 06.04.2020, 16.15 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 2,82 % zum Vortag. Zur Zeit beträgt die Verdopplungszeit des Virus im Regierungsbezirk Münster 10 Tage. Aktuell (Stand: 5.4. 2020) werden 221 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 152 intensivmedizinisch. Zur Zeit sind 291 zusätzliche Intensivbetten im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Entsprechend den der Bezirksregierung Münster vorliegenden Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage aktuell wie folgt dar:
Stadt Bottrop infiziert 66 (61), verstorben 2 (1), gesundet 27 (26)
Kreis Borken infiziert 681 (664), verstorben 15 (12), gesundet 264 (246)
Kreis Coesfeld infiziert 409 (399), verstorben 6 (5), gesundet 146 (140)
Stadt Gelsenkirchen infiziert 194 (186), verstorben 4 (3), gesundet 32 (25)
Stadt Münster infiziert 586 (559), verstorben 3 (3), gesundet 316 (270)
Stadt Recklinghausen infiziert 547 (540), verstorben 3 (3), gesundet 264 (242)
Kreis Steinfurt infiziert 702 (683), verstorben 12 (9), gesundet 251 (231)
Kreis Warendorf infiziert 347 (343), verstorben 3 (2), gesundet 216 (205)

Gesamt: infiziert 3532 (3435), verstorben 48 (38), gesundet 1516 (1385)

Montag, 6. April, 16.30 Uhr: Leiter des Hauses St. Benedikt in Recke berichtet über den aktuellen Stand
Ende der vergangenen Woche gab es eine gehäufte Anzahl von Corona-Infektionen im Recker Seniorenheim Haus St. Benedikt. Der Kreis Steinfurt hat das Haus daraufhin isoliert. Hausleiter Andreas Plietker hat am Montag mit uns über den aktuellen Stand gesprochen. Zum Artikel...

Montag, 6. April, 16.25 Uhr: Die Gedanken zum Tag
Heute begleiten wir in unseren „Gedanken zum Tag“ Claudia Badeda, die für das Innere der katholischen Modestus-Kirche in Dörenthe zuständig ist, und Ludger Fischer, der sozusagen der Außenküster der Kirche ist und das seit rund drei Jahrzehnten. Zum Video...

Montag, 6. April, 11.55 Uhr: 702 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 245 Menschen sind wieder gesund – elf Menschen sind verstorben
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Montag, 6. April, 8.30 Uhr, bei 702 (Vortag: 664). 245 (221) Personen hiervon sind wieder gesund. Es sind drei weitere Menschen verstorben, eine 89-jährige Frau, ein 92-jähriger Mann sowie ein 70-jähriger Mann, die alle im Kreis Steinfurt lebten. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es jetzt im Kreis Steinfurt bisher insgesamt elf, ein Zusammenhang mit dem Coronavirus besteht bei neun.

Aktuell befinden sich 446 (435) Infizierte in der Isolierung. Rund 1400 Menschen sind im Kreisgebiet aktuell in Quarantäne. Aus der Quarantäne wurden bislang rund 2100 Menschen entlassen. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen erkrankt:
In Altenberge: 6 Personen (Vortag: 7)
In Emsdetten: 77 Personen (76)
In Greven: 25 Personen (29)
In Hopsten: 9 Personen (8)
In Hörstel: 14 Personen (14)
In Horstmar: 2 Personen (1)
In Ibbenbüren: 41 Personen (35)
In Ladbergen: 3 Personen (4)
In Laer: 6 Personen (5)
In Lengerich: 46 Personen (37)
In Lienen: 3 Personen (3)
In Lotte: 11 Personen (12)
In Metelen: 10 Personen (9)
In Mettingen: 14 Personen (16)
In Neuenkirchen: 3 Personen (3)
In Nordwalde: 8 Personen (9)
In Ochtrup: 15 Personen (14)
In Recke: 24 Personen (25)
In Rheine: 55 Personen (52)
In Saerbeck: 10 Personen (9)
In Steinfurt: 38 Personen (42)
In Tecklenburg: 9 Personen (8)
In Westerkappeln: 5 Personen (6)
In Wettringen: 12 Personen (11)

Montag, 6. April, 11.43 Uhr: Muss ich im Homeoffice meinen privaten PC nutzen?
Ab in die Heimarbeit! In der Corona-Krise mussten Firmen zum Teil in kürzester Zeit viele Mitarbeiter ins Homeoffice schicken. Doch was ist, wenn längst nicht für jeden Dienstgeräte vorhanden sind? Zum Artikel...

Montag, 6. April, 11.40 Uhr: Bucket-Liste und Corona: „Ansporn Pläne zu verwirklichen“
„Da will ich irgendwann unbedingt mal hin...“ Der sogenannten Bucket-Liste mit Wunsch-Reisezielen kommt in Corona-Zeiten eine noch größere Bedeutung zu. Oder soll man nun virtuell auf Reisen gehen? Zum Artikel...

Montag, 6. April, 11.25 Uhr: Sixdays werden auf 2021 verschoben
Sie hatten lange versucht, dieser Entscheidung aus dem Weg zu gehen, letztlich konnten sie es aber nicht halten. Die Laufveranstaltung Riesenbecker Sixdays wird im Jahr 2020 nicht ausgetragen, sondern um ein Jahr verschoben. Neuer Termin ist der 8. bis 13. Mai 2021. Zum Artikel...

Montag, 6. April, 9.10 Uhr: Finger weg von Corona-Selbsttests
Man müsse testen, testen, testen, sagen Experten derzeit oft, und viele Menschen wüssten gerne, ob sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Berichte über hustende Menschen, die keinen Test bekommen, verunsichern Verbraucherinnen und Verbraucher. Da kommen Do-it-yourself-Sets für zu Hause scheinbar wie gerufen. Die Verbraucherzentrale NRW empfiehlt, besser die Finger von diesen Selbsttests zu lassen. Neben den privat zu tragenden Kosten, gebe es weitere handfeste Gründe dafür: PCR-Test seien kompliziert, die Fehleranfälligkeit sei sehr hoch und es gebe Engpässe bei Material und Laboren.

Wer charakteristische Erkältungssymptome zeige und unsicher sei, sollte keinen Corona-Selbsttest nutzen. Besser er wende sich zunächst telefonisch an den Hausarzt, an die kommunalen Corona-Hotlines oder unter der Nummer 116 117 an die Patientenhotline des ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Die Gesundheitsexperten entscheiden dann, ob ein Test durchgeführt werden sollte oder nicht.

Montag, 6. April, 9.00 Uhr: 6.820 Anträge auf NRW-Soforthilfe aus dem Kreis Steinfurt
6.820 Anträge auf Soforthilfe haben Solo-Selbstständige und Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen aus dem Kreis Steinfurt gestellt, die von der Corona-Krise betroffen sind. Das zeigt die Zwischenbilanz (Stand: 2. April, 20.30 Uhr) der Bezirksregierung Münster. Seit Freitag, 27. März, besteht die Möglichkeit, Anträge auf sofortige, finanzielle Unterstützung von Land und Bund einzureichen.

Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt, Birgit Neyer, wirbt dafür, dass weiterhin von der Möglichkeit auf die Soforthilfe Gebrauch gemacht werden sollte: „Bis zum 31. Mai können noch Anträge gestellt werden.“

Die bislang für den Kreis Steinfurt eingegangenen Anträge teilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden auf:
Greven 715
Emsdetten 587
Altenberge 208
Nordwalde 105
Laer 91
Saerbeck 104
Rheine 1.181
Hörstel 270
Neuenkirchen 214
Wettringen 144
Hopsten 93
Steinfurt 509
Ochtrup 289
Horstmar 89
Metelen 93
Ibbenbüren 773
Westerkappeln 172
Mettingen 146
Lotte 171
Recke 120
Lengerich 313
Lienen 138
Tecklenburg 179
Ladbergen 116 Anträge

Alle Informationen rund um das Verfahren gibt es hier.

https://www.ivz-aktuell.de/Lokales/7629378/Neues-aus-der-Region-683-Infektionen-im-Kreis-231-Gesundete

Lesen Sie hier, wie die Lage vor dem 06. April war...

Lesen Sie hier, wie die Lage vor dem 29. März war.

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.