Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Ibbenbüren

Städtische Veranstaltungen werden abgesagt

Eindämmung des Coronavirus

Dienstag, 10. Mrz. 2020 - 17:23 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

Das Bürgerforum zum Mobilitätskonzept und die Ibbenbürener Besenparty sind erst der Anfang. Es werden bis mindestens Ende April noch einige städtische Veranstaltungen abgesagt werden. Ein gemeinschaftlicher Beschluss der Bürgermeister im Kreis und des Landrats ist die Grundlage dafür. Mit privaten Veranstaltern begibt sich die Stadt in Gespräche.

Foto: angellodeco - stock.adobe.com
Symbolfoto Coronavirus
Symbolfoto Coronavirus

Die Reihe kommunaler Veranstaltungen wird sich in den nächsten Tagen und Wochen in Ibbenbüren und Umgebung aufgrund der Corona-Lage deutlich verringern. Das ist die Folge eines gemeinschaftlichen Beschlusses der Bürgermeister im Kreis Steinfurt.

In einer Pressemitteilung der Ibbenbürener Stadtverwaltung heißt es: „Alle kommunalen gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen, die dazu beitragen, das Corona-Virus weiter zu verbreiten, werden zunächst bis Ende April im Kreis Steinfurt abgesagt. Das haben die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis Steinfurt mit Landrat Dr. Klaus Effing auf ihrer Hauptverwaltungsbeamten-Konferenz am Dienstag, 10. März, entschieden. Es ist eine einheitliche Regelung aller Städte und Gemeinden im Kreis Steinfurt und soll helfen, die Ausbreitung des Virus zu verhindern beziehungsweise zu verlangsamen, um vor allem Risikogruppen zu schützen – ein Zeichen der Solidarität für die Menschen, für die eine Infektion schwer verlaufen würde. Dr. Effing sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister raten privaten Veranstaltern dringend dazu, ebenfalls so zu verfahren.“

Anzeige

Stattfinden werden indes kommunale Arbeitssitzungen, die für das Funktionieren des täglichen Lebens notwendig sind, heißt es in der Mitteilung weiter. Und „Ende April setzen sich die Hauptverwaltungsbeamten wieder zusammen, um die Situation dann neu zu bewerten und für die Zeit ab Mai weitere Regelungen abzustimmen.“

Erste von dieser Regelung betroffene Veranstaltung der Stadt Ibbenbüren ist das für Dienstag (17.30 Uhr) vorgesehene Bürgerforum zum Mobilitätskonzept, das kurzfristig abgesagt wurde. Abgesagt wurde zudem die für Samstag, 21. März, anberaumte Ibbenbürener Besenparty.

Was private Veranstaltungen betrifft, ist die Stadtverwaltung Ibbenbüren aktuell im Abstimmungsprozess. Dazu erklärte Pressesprecher André Hagel auf Anfrage unseres Medienhauses: „Wir sind im Gespräch mit privaten Veranstaltern, die dafür städtische Immobilien nutzen.“ Der Beschluss der Kreiskommunen sei noch ganz frisch, nun gehe es im Detail in die Umsetzung.

Im Zeichen der Eindämmung der Corona-Virusverbreitung ruft die Stadt Ibbenbüren darüber hinaus Bürger dazu auf, sich auf absolut notwendige und dringliche Besuche in der Stadtverwaltung zu beschränken. Alternativ sollen Bürger auf den Online- und den Telefonweg ausweichen, um ihre Anliegen zu klären. In der Pressemitteilung dazu heißt es: „In diesem Zusammenhang sind ab sofort auch keine Bareinzahlungen in der Stadtkasse mehr möglich. Für Einzahlungen sollen bargeldlose Optionen – Überweisung, Onlineanweisung über die auf www.ibbenbueren.de zur Verfügung stehenden Dienste – genutzt werden.“

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.