Dienstag, 28. Juni 2022
  • {{data.location}}
  • Hopsten
  • Hörstel
  • Ibbenbüren
  • Lotte
  • Mettingen
  • Recke
  • Tecklenburg
  • Westerkappeln
|
Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Ibbenbüren

Jetzt nur nicht krank werden

Gedanken zum Tag

Montag, 23. Mrz. 2020 - 16:00 Uhr

Auch für Barbara Kurlemann und ihr Team vom Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. heißt es zur Zeit: jetzt nur nicht krank werden. denn auf ehrenamtliche Mitarbeiter muss sie in der Coronakrise verzichten, weil diese meist selbst zur Risikogruppe zählen.

Foto: Martin Weber
<p>Auch f&uuml;r Barbara Kurlemann und ihr Team&nbsp;vom&nbsp;Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. hei&szlig;t es zur Zeit: jetzt nur&nbsp;nicht krank werden. denn auf ehrenamtliche Mitarbeiter muss sie in der Coronakrise verzichten, weil diese meist selbst zur Risikogruppe z&auml;hlen.</p>

Auch für Barbara Kurlemann und ihr Team vom Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. heißt es zur Zeit: jetzt nur nicht krank werden. denn auf ehrenamtliche Mitarbeiter muss sie in der Coronakrise verzichten, weil diese meist selbst zur Risikogruppe zählen.

Barbara Kurlemann und ihr Team dürfen nicht mehr krank werden, findet Pastor Martin Weber (Katholische Kirche Ibbenbüren). Denn diese kümmern sich um die Ibbenbürener Tafel und versorgen Menschen, denen es schon in normalen Zeiten nicht gut geht, gerade jetzt mit Lebensmitteln. Leider, berichtet Kurlemann, musste sie viele der Ehrenamtlichen schweren Herzens nach Hause schicken. Die Arbeit haben derzeit Hauptamtliche übernommen. Kurlemann berichtet, sie seien sehr froh über jede Hilfe. Allerdings fehlen ihnen nicht Lebensmittel, sondern Geld.

Anzeige

Quelle: ivz-aktuell.tv

Gedanken zum Tag - Barbara Kurlemann vom SkF Ibbenbüren

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Aktuelles aus Lokales • Ibbenbüren