Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Ibbenbüren

Aus den eigenen Vorräten leben

Gedanken zum Tag

Donnerstag, 02. Apr. 2020 - 16:00 Uhr
von Sabine Plake

Es ist schon blöd. Alles fällt aus, das schränkt das Leben schon ein, sagt Mariele Klüppel-Neumann, Pastoralreferentin der katholischen Kirche Ibbenbüren und Brochterbeck, in ihren „Gedanken zum Tag“.

Weil es gerade passt und sie viel zu Hause ist, hat sich Klüppel-Neumann für das Heilfasten entschieden. Das läuft einigermaßen störungsfrei, es gibt schließlich keine Treffen mit Essen. Fasten, das heißt, aus den eigenen Vorräten zu leben. Aber Fasten, das gelte nicht nur für den Körper, das gelte auch für Gedanken und Gefühle, positiv wie negativ. Und sie merke, dass sie durch das Fasten freier, wacher werde und dass dabei Kräfte freigesetzt würden. Und sie denkt dabei an Kräfte – oder auch Schätze – wie Hilfebereitschaft, Hoffnung, Liebe, Dankbarkeit, Freude, Anerkennung, Glaube, Lob, Vertrauen, Ruhe und viele mehr. Und sie erinnert an Jesus, der sein Brot teilte: Denn geteiltes Leid ist halbes Leid.

Quelle: ivz-aktuell.tv

Gedanken zum Tag - von Mariele Klüppel-Neumann

Anzeige

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.