Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Tecklenburger Land

1311 Personen im Kreis infiziert – Zahl der Toten bleibt bei 81

Coronavirus: Die aktuelle Lage

Montag, 18. Mai. 2020 - 20:17 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

Täglich gibt es etliche neue Nachrichten zum Thema „Coronavirus“. An dieser Stelle sammeln wir die neuesten Meldungen, wichtigen Informationen und interessanten Artikel aus dem Tecklenburger Land dazu.

>> Stand Montag, 18. Mai, sind 1311 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 1144 Menschen davon sind wieder gesund, 81 Menschen sind verstorben.

Foto: wladimir1804 - stock.adobe.com
Symbolfoto Coronavirus
Symbolfoto Coronavirus

Hier finden Sie die Allgemeinverfügungen der Kommunen des Tecklenburger Landes zur Verhütung von SARS-CoV-2-Virus-Infektionen in voller Länge.

 

Montag, 18. Mai, 19.05 Uhr: Kreis Steinfurt: 53 Prozent weniger Touristen im März
Es gibt erste Zahlen aus der Tourismusbranche, die sich direkt auf die Corona-Pandemie beziehen. Und die sind – wie zu erwarten war – alles andere als gut. Zum Artikel...

Montag, 18. Mai, 16.45 Uhr: Grafische Aufbereitung der Fallzahlen
Die unterschiedlichen Zahlen und Statistiken haben wir grafisch interaktiv für Sie aufbereitet. Hier finden Sie die Grafiken...

Montag, 18. Mai, 16.26 Uhr: Nordseeinseln für Tagestouristen weiter gesperrt
Mit der Lockerung der Corona-Beschränkungen wird auch so mancher Kurztrip an Nord- und Ostsee wieder möglich. An Christi Himmelfahrt und Pfingsten gibt es allerdings Ausnahmen. Die Nordseeinseln und St. Peter-Ording nehmen an den langen Wochenenden keine Tagesgäste auf. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 16.25 Uhr: Viel digitales Neuland seit Corona auch für junge Erwachsene
Die Corona-Krise versetzt vielen Bereichen einen heftigen Schub in Richtung Digitalisierung. Das gilt einer Studie zufolge sogar für eine Generation, die man eigentlich schon für weiter hielt. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 16.20 Uhr: Deutschland ist in der EU Spitzenreiter bei Corona-Hilfen
Gut die Hälfte sämtlicher Corona-Hilfen in Europa werden in Deutschland ausgezahlt. Das könnte negative Auswirjungen auf den Wettbewerb haben, fürchtet die EU-Kommission. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 16.20 Uhr: Corona in NRW: Nur 79 Neuinfektionen landesweit
Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen sind innerhalb eines Tages nur 79 Neuinfektionen registriert worden. Das war die geringste Zahl seit dem Höhepunkt der Pandemie. Insgesamt steigerte sich die Zahl der bestätigten Infektionen den Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums zufolge damit leicht auf 36 347 Fälle am Montag. Seit Sonntag starben sieben Menschen, die Corona-positiv getestet worden waren. 101 weitere Menschen meldeten sich wieder gesund. Damit haben bisher 30 783 Menschen eine Infektion überstanden. Den offiziellen Angaben zufolge sinkt die Anzahl der akut Infizierten in NRW weiter. Rechnerisch ergibt sich, dass am Montag noch 4053 Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren.

 

Montag, 18. Mai, 14.10 Uhr: NRW-Ministerium: Bars bleiben geschlossen
Bars müssen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin geschlossen bleiben. Das Infektionsrisiko sei hier zu groß, erläutert das Gesundheitsministerium in einer Vorlage an den Landtag. Dies gelte für Bars, deren „charakteristisches Angebot“ nicht Speisen oder Getränke sind - wie etwa Shisha-Bars -, aber auch für solche, die vor allem in den Abendstunden öffnen und Unterhaltung anbieten. Dabei können nach Angaben des Ministeriums auch einzelne dieser Merkmale ausreichen, um das Angebot als unzulässig einzustufen. Das müsse jedoch im Einzelfall vor Ort entschieden werden.

Bars sei es bis auf Weiteres untersagt, zu öffnen, da die größeren Infektionsrisiken in keinem angemessenen Verhältnis zu einem Beitrag zur Versorgung stünden, wie es etwa bei Restaurants der Fall sei. Kneipen mit Sitzmöglichkeiten dürfen unter strengen Hygiene-Regeln allerdings auch dann öffnen, wenn sie keine Speisen anbieten.

 

Montag, 18. Mai, 14.08 Uhr: Ansturm auf Campingplätze in NRW: „Das ist der Wahnsinn“
Die Campingplatzbetreiber in Nordrhein-Westfalen erleben für das anstehende lange Himmelfahrts-Wochenende einen ungewöhnlichen Ansturm. Die Plätze seien landesweit so gut wie ausgebucht, sagte der Verbandsvorsitzende Leo Ingenlath am Montag. Auch für die Sommerferien gebe es schon ungewöhnlich viele Buchungen, etwa für zweiwöchige Aufenthalte. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 14.07 Uhr: Friseure weiterhin stark ausgelastet
Wochenlang mit „Corona-Matte“ - der Run auf die Friseur-Salons ist enorm. Ohne Wartezeit geht es nur selten. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 14.05 Uhr: Mehr als 174.700 Corona-Nachweise in Deutschland
Rund 400 neu registrierte Infektionen innerhalb von 24 Stunden: Die aktuellen Corona-Fallzahlen für Deutschland. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 14.00 Uhr: 1311 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 1144 Menschen sind wieder gesund
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Montag, 18. Mai, 7 Uhr, bei 1311 (Vortag: 1310) – das entspricht rund 292 (291) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1144 (1136) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 81 (81). Aktuell befinden sich 86 (93) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 1 Person (Vortag: 1)
In Emsdetten: 18 Personen (20)
In Greven: 6 Personen (7)
In Hopsten: 1 Person (1)
In Hörstel: 10 Personen (10)
In Horstmar: 2 Personen (2)
In Ibbenbüren: 13 Personen (13)
In Ladbergen: 1 Person (1)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 4 Personen (4)
In Lienen: 1 Person (1)
In Lotte: 2 Personen (2)
In Metelen: 2 Personen (4)
In Mettingen: 1 Person (1)
In Neuenkirchen: 4 Personen (4)
In Nordwalde: 0 Personen (0)
In Ochtrup: 0 Personen (0)
In Recke: 1 Person (1)
In Rheine: 13 Personen (14)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 3 Personen (4)
In Tecklenburg: 2 Personen (2)
In Westerkappeln: 0 Personen (0)
In Wettringen: 0 Personen (0)

 

Montag, 18. Mai, 13.45 Uhr: Aktuell 6.114 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von Samstag auf Montag von 6.068 auf jetzt 6.114 Fälle (Stand: 18.05.2020, 12.30 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,76 % zur Meldung von gestern. Aktuell (Stand: 18.05.2020, 12.30 Uhr) werden 79 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 31 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 273 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Stadt Bottrop: Infizierte 186 (186), Verstorbene 6 (6), Genesene 161
Kreis Borken: Infizierte 1.003 (988), Verstorbene 38 (37), Genesene 828
Kreis Coesfeld: Infizierte 827 (816), Verstorbene 24 (23), Genesene 499
Stadt Gelsenkirchen: Infizierte 369 (369), Verstorbene 12 (12), Genesene 292
Stadt Münster: Infizierte 677 (672), Verstorbene 13 (13), Genesene 619
Kreis Recklinghausen: Infizierte 1.247 (1.239), Verstorbene 34 (34), Genesene 1.034
Kreis Steinfurt: Infizierte 1.322 (1.316), Verstorbene 78 (77), Genesene 1.144
Kreis Warendorf: Infizierte 483 (482), Verstorbene 16 (16), Genesene 437
Gesamtzahl: Infizierte 6.114 (6.068), Verstorbene 221 (218), Genesene 5.014

 

Inzidenzen labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen:

Stadt Bottrop 6
Kreis Borken 17,5
Kreis Coesfeld 36,4
Stadt Gelsenkirchen 3,8
Stadt Münster 10,5
Kreis Recklinghausen 10,1
Kreis Steinfurt 5,1
Kreis Warendorf 2,5

Regierungsbezirk Münster 11,5
NRW 6,6

 

Montag, 18. Mai, 10.58 Uhr: NRW lockert weiter: Hotels dürfen öffnen
In NRW gibt es weitere Lockungen der Corona-Maßnahmen: Von den touristischen Regionen lange erwartet, dürfen Hotels wieder öffnen. Die Jugendherbergen dürfen auch, tun es aber zunächst nicht. Der Kreis Coesfeld holt jetzt auf. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 10.55 Uhr: Westfleisch will stufenweise den Betrieb hochfahren
In einem Schreiben an den Kreis Coesfeld hat die Firma Westfleisch den Stand ihrer Planung für die Aufnahme des Schlachtbetriebs in Coesfeld erklärt: „Wir wollen an allererster Stelle ein sicheres, stufenweises Wiederanfahren unserer Produktion gewährleisten und nehmen uns daher gemeinsam mit allen Beteiligten die Zeit, um dieses komplexe Vorhaben auf alle Details hin zu überprüfen“, wird Carsten Schruck, geschäftsführendes Vorstandsmitglied von Westfleisch, in einer Mitteilung des Kreises zitiert.

Der Betrieb war wegen vieler Corona-Infektionsfällen und Mängeln bei den Schutzmaßnahmen stillgelegt worden. Ein von Westfleisch vorgelegtes Hygienekonzept , das von der Politik zur Bedingung für eine Wiederaufnahme des Betriebs gemacht worden war, warf Ende vergangener Wochen Fragen auf, die noch geklärt werden müssen. „Auf unsere Fragen hin haben wir viele Antworten erhalten, die aber teilweise noch abschließend besprochen werden müssen – und zwar kurzfristig“, unterstreicht Coesfelds Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Entscheidend seien Verbesserungen auf dem Weg bis zur Arbeitsaufnahme, im Betrieb selbst und in den Unterkünften. Im Laufe des Montags wird mit einer Entscheidung gerechnet.

Coesfelds Bürgermeister Heinz Öhmann macht in einer Mitteilung klar, dass einer Öffnung des Betriebs grundsätzlich nichts im Wege steht: „Das gemeinsam erarbeitete, strenge Hygienekonzept macht ein stufenweises Hochfahren des Betriebes bei entsprechender Einhaltung verantwortbar.“ Wichtig seien jetzt die exakte, konsequente Umsetzung und eine weiterhin enge Kontrolle. Als genehmigende Ordnungsbehörde ist die Stadtverwaltung Coesfeld aktuell im laufenden Prozess federführend.

 

Montag, 18. Mai, 8.45 Uhr: Verringert sich mein Urlaubsanspruch bei Kurzarbeit?
Kurzarbeit ist derzeit für viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Deutschland Alltag. Hat die Verringerung der Arbeitszeit auch Auswirkungen auf ihren Urlaubsanspruch? Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 8.30 Uhr: Behutsame Öffnung: Regeln für Gastgewerbe weiter gelockert
Die coronabedingten Einschränkungen haben auch das Gastgewerbe hart getroffen. In immer mehr Bundesländern werden die Regeln gelockert. Von regionalen Branchenverbänden gibt es kritische Töne. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 8.10 Uhr: Maas berät mit Urlaubsländern über Öffnung für Touristen
Bleibt die Pandemie beherrschbar, soll Sommerurlaub auch außerhalb Deutschlands möglich sein. Wichtige europäische Reiseländer wollen sich bei den Lockerungen der Corona-Beschränkungen abstimmen. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 8.05 Uhr: Kritik an Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen
Massenunterkünfte und niedrigste Löhne: Die unfaire Behandlung osteuropäischer Arbeitskräfte in deutschen Schlachthöfen wird in der Corona-Krise zum Gesundheitsrisiko für alle. Arbeitsminister Heil hat ein Durchgreifen angekündigt. Zum Artikel...

 

Montag, 18. Mai, 8.00 Uhr: Regierung sieht gute Chancen für Sommerurlaub in Europa
Wird Urlaub außerhalb Deutschlands in diesem Sommer möglich sein? Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung sieht gute Chancen. Zum Artikel...

 

Sonntag, 17. Mai, 17 Uhr: 134 neue Coronavirus-Infektionen in NRW

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen hat sich in Nordrhein-Westfalen um 134 auf insgesamt 36.268 erhöht. Wie das NRW-Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilte, kamen seit Samstag zwei Todesfälle dazu. Im bevölkerungsreichsten Bundesland werden damit 1504 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gezählt. Zum Artikel...

 

Sonntag, 17. Mai, 16.40 Uhr: Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich

Immer mehr Corona-Beschränkungen werden zurückgenommen, dennoch demonstrierten erneut Tausende auf den Straßen gegen Auflagen. Politiker und Sicherheitsbehörden sind besorgt darüber, wer da so mitläuft. Zum Artikel...

 

Sonntag, 17. Mai, 16.30 Uhr: Keine Impfplicht gegen Coronavirus geplant

Eine mögliche Impfpflicht gegen das Coronavirus in Deutschland gibt es bisher nicht - und wird es auch nicht geben, sagt der Kanzleramtschef. Auch das Robert Koch-Institut spricht sich dagegen aus. Zum Artikel...

 

Sonntag, 17. Mai, 13.15 Uhr: Zahl der aktuell Erkrankten wieder auf dem Niveau von Mitte März

Die Zahl der aktuell an Covid-19 Erkrankten im Kreis ist am Sonntag erstmals seit zwei Monaten unter die Marke von 100 gesunken. Sie liegt damit ziemlich genau wieder auf dem Niveau der Erkrankungszahlen Mitte März – dem ungefähren Zeitpunkt der umfangreichen Schließungen von Schulen, Kitas, Geschäften etc., ist aus unseren grafischen Aufarbeitungen der Daten ablesbar.
Alle Grafiken zum Infektionsgeschehen der vergangenen Monate gibt es hier.

 

Sonntag, 17. Mai, 12.40 Uhr: 1310 Personen im Kreis Steinfurt bisher infiziert

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Sonntag, 17. Mai, 9.30 Uhr, bei 1310 (Freitag: 1305) – das entspricht laut Mitteilung des Kreises rund 291 (291) Infektionen pro 100.000 Einwohnern. 1136 (1110) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 81 (79). Aktuell befinden sich 93 (116) Infizierte in der Isolierung.
In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 1 Person (Vortag: 1)
In Emsdetten: 20 Personen (18)
In Greven: 7 Personen (8)
In Hopsten: 1 Personen (1)
In Hörstel: 10 Personen (12)
In Horstmar: 2 Personen (2)
In Ibbenbüren: 13 Personen (20)
In Ladbergen: 1 Personen (1)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 4 Personen (6)
In Lienen: 1 Personen (4)
In Lotte: 2 Personen (2)
In Metelen: 4 Personen (4)
In Mettingen: 1 Personen (1)
In Neuenkirchen: 4 Personen (4)
In Nordwalde: 0 Person (0)
In Ochtrup: 0 Person (0)
In Recke: 1 Personen (4)
In Rheine: 14 Personen (18)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 4 Personen (4)
In Tecklenburg: 2 Personen (2)
In Westerkappeln: 0 Personen (2)
In Wettringen: 0 Person (1)

 

Samstag, 16. Mai, nachmittags: Kreis meldet erst morgen wieder aktuelle Zahlen

Der Kreis Steinfurt hat am Nachmittag angekündigt, heute keine aktuelle Corona-Zahlen zu veröffentlichen. Am Sonntag werde dann wieder wie gewohnt eine Mitteilung veröffentlicht, aus der dann die Samstagszahlen hervorgehen. Wie werden Sie dann wie gewohnt an dieser Stelle informieren.

 

Samstag, 16. Mai, 13.25 Uhr: 6068 Infektionen im Regierungsbezirk.

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 6042 auf jetzt 6068 Fälle (Stand: 12.10 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,43 Prozent % zur Meldung von gestern. Aktuell werden 79 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 35 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 281 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.
Nach den vom Landeszentrum Gesundheit (LZG) vorliegenden Zahlen und den Meldungen aus den Kreisen und kreisfreien Städten stellt sich die Lage für den Regierungsbezirk Münster aktuell wie folgt dar (in Klammern Meldungen des Vortags):
Stadt Bottrop: Infizierte 186 (184), Verstorbene 6 (6), Genesene 155 (148)
Kreis Borken: Infizierte 988 (985), Verstorbene 37 (37), Genesene 826 (821)
Kreis Coesfeld: Infizierte 816 (811*), Verstorbene 23 (23), Genesene 475 (473)
Stadt Gelsenkirchen: Infizierte 369 (365), Verstorbene 12 (12), Genesene 292 (292)
Stadt Münster: Infizierte 672 (670), Verstorbene 13 (13), Genesene 619 (617)
Kreis Recklinghausen: Infizierte 1.239 (1.231), Verstorbene 34 (34), Genesene 1020 (1.011)
Kreis Steinfurt: Infizierte 1316 (1315), Verstorbene 77 (79**), Genesene 1.128 (1110)
Kreis Warendorf: Infizierte 482 (481), Verstorbene 16 (16), Genesene 438 (438)
Gesamtzahl: Infizierte 6.068 (6042), Verstorbene 218 (220**), Genesene 4953 (4910)
Hinweise der Behörde:
*Nach telefonischer Rücksprache liegt die Differenz zur Meldung zum Vortag an einer Korrektur durch das LZG.

**Im Kreis Steinfurt sind lt. LZG-Meldung v. 15. Mai 76 Personen verstorben. Das sind 3 Personen weniger als am Vortag. Nach Rücksprache mit dem Kreis Steinfurt hat sich die Zahl im Vergleich zum Vortag jedoch nicht verändert, daher werden in der Übersicht für Freitag weiterhin 79 verstorbene Personen aufgeführt.
Die Bezirksregierung gibt die Inzidenzen labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen (09.05.-15.05.) wie folgt an:
Stadt Bottrop 7,7, Kreis Borken 18,1, Kreis Coesfeld 60,0, Stadt Gelsenkirchen 3,8, Stadt Münster 10,2, Kreis Recklinghausen 13,0, Kreis Steinfurt 6,5, Kreis Warendorf 2,2, Regierungsbezirk Münster 15,2, NRW 7,1

 

 

Freitag, 15. Mai, 16.15 Uhr: 1305 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 1110 Menschen sind wieder gesund
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Freitag, 15. Mai, 7.30 Uhr, bei 1305 (Vortag: 1304) – das entspricht rund 291 (291) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1110 (1097) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 79 (78). Aktuell befinden sich 116 (129) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 1 Person (Vortag: 1)
In Emsdetten: 18 Personen (18)
In Greven: 8 Personen (11)
In Hopsten: 1 Personen (2)
In Hörstel: 12 Personen (12)
In Horstmar: 2 Personen (2)
In Ibbenbüren: 20 Personen (20)
In Ladbergen: 1 Personen (2)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 6 Personen (6)
In Lienen: 4 Personen (4)
In Lotte: 2 Personen (2)
In Metelen: 4 Personen (4)
In Mettingen: 1 Personen (2)
In Neuenkirchen: 4 Personen (5)
In Nordwalde: 0 Person (1)
In Ochtrup: 0 Person (1)
In Recke: 4 Personen (5)
In Rheine: 18 Personen (19)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 4 Personen (5)
In Tecklenburg: 2 Personen (3)
In Westerkappeln: 2 Personen (2)
In Wettringen: 1 Person (1)

 

Freitag, 15. Mai, 15.40 Uhr: Corona-Krise trifft deutsche Wirtschaft mit Wucht
Ausgangsbeschränkungen, geschlossene Grenzen und Geschäfte bringen das Wirtschaftsleben weitgehend zum Erliegen. Die Folgen für die Konjunktur sind heftig. Und es könnte noch schlimmer kommen. Zum Artikel...

 

Freitag, 15. Mai, 15.30 Uhr: Quarantäne-Regeln für Einreise nach Deutschland gelockert
Bereits seit Mitternacht müssen Menschen, die aus dem EU-Ausland und Schengen-Staaten nach NRW einreisen, nicht mehr in eine 14-tägige häusliche Quarantäne. Die anderen Bundesländer sollen in den nächsten Tagen nachziehen. Zum Artikel...

 

Freitag, 15. Mai, 12.50 Uhr: Aktuell 6.042 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 5.994 auf jetzt 6.042 Fälle (Stand: 15.05.2020, 12.15 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,80 % zur Meldung von gestern. Aktuell (Stand: 15.05.2020, 12.15 Uhr) werden 84 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 39 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 278 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

 

Stadt Bottrop: Infizierte 184 (184), Verstorbene 6 (6), Genesene 148 (141)
Kreis Borken: Infizierte 985 (984), Verstorbene 37 (37), Genesene 821 (816)
Kreis Coesfeld: Infizierte 811* (817), Verstorbene 23 (23), Genesene 473 (468)
Stadt Gelsenkirchen: Infizierte 365 (359), Verstorbene 12 (12), Genesene 292 (287)
Stadt Münster: Infizierte 670 (650), Verstorbene 13 (13), Genesene 617 (614)
Kreis Recklinghausen: Infizierte 1.231 (1.210), Verstorbene 34 (32), Genesene 1.011 (999)
Kreis Steinfurt: Infizierte 1.315 (1.314), Verstorbene 79** (79), Genesene 1.110 (1.097))
Kreis Warendorf: Infizierte 481 (476), Verstorbene 16 (16), Genesene 438 (434)
Gesamtzahl: Infizierte 6.042 (5.994), Verstorbene 220 (218), Genesene 4.910 (4.856)

 

*Nach telefonischer Rücksprache liegt die Differenz zur Meldung zum Vortag an einer Korrektur durch das LZG.
**Im Kreis Steinfurt sind lt. LZG-Meldung v. 15.05.2020 76 Personen verstorben. Das sind 3 Personen weniger als am Vortag. Nach Rücksprache mit dem Kreis Steinfurt hat sich die Zahl im Vergleich zum Vortag jedoch nicht verändert, daher werden in der Übersicht weiterhin 79 verstorbene Personen aufgeführt.

 

Inzidenzen labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen (8. bis 14. Mai):
Stadt Bottrop 6,0
Kreis Borken 18,1
Kreis Coesfeld 67,3
Stadt Gelsenkirchen 2,7
Stadt Münster 11,1
Kreis Recklinghausen 13,2
Kreis Steinfurt 9,2
Kreis Warendorf 2,5
Regierungsbezirk Münster 16,3
NRW 7,3

Freitag, 15. Mai, 10.20 Uhr: Verrückt oder genial? - Die Schweden und ihr Corona-Weg
Die einen machten alles dicht, die anderen ließen fast alles offen: Dänemark und Schweden sind in der Corona-Krise völlig unterschiedlich vorgegangen. Während die Dänen Fortschritte machen, bleiben die Zahlen bei den Schweden hoch. An ihrem Kurs halten sie dennoch fest. Zum Artikel...

Freitag, 15. Mai, 9.55 Uhr: Lohnfortzahlung für Eltern wird wohl nicht verlängert
Eltern hatten seit dem 30. März wegen der Corona-Pandemie für sechs Wochen Anspruch, vom Staat 67 Prozent des entgangenen Nettoeinkommens zu erhalten - bis zu einer Grenze von 2016 Euro im Monat. Arbeitsminister Heil (SPD) hatte eine „Anschlussregelung“ angekündigt. Zum Artikel...

Freitag, 15. Mai, 9.40 Uhr: Fernunterricht erreicht etliche Schüler nicht
Die Coronakrise hat in vielen Schulen die Digitalisierung stark vorangetrieben, auch wenn inzwischen wieder viele Schülerinnen und Schüler nicht zwangsweise zu Hause bleiben müssen. Bei einer Zwischenbilanz werden Defizite gerade in Deutschland deutlich. Zum Artikel...

Freitag, 15. Mai, 9.30 Uhr: SPD-Chef: Corona-Krise nur mit höheren Steuern zu bewältigen
Die Steuereinnahmen brechen wegen der Corona-Krise drastisch ein. Finanzminister Scholz will vorerst nicht dagegen ansparen. Doch wie kann der Staat die hohen Schulden abbauen? Der SPD-Chef macht sich Gedanken. Zum Artikel...

Freitag, 15. Mai, 9.15 Uhr: Corona-Krise trifft deutsche Wirtschaft hart
Geschlossene Grenzen und Geschäfte, Stillstand der Produktion. Die Corona-Pandemie hat die Wirtschaft global mehr oder weniger lahmgelegt. Das bekommt auch Europas größte Volkswirtschaft zu spüren. Zum Artikel...

Freitag, 15. Mai, 9.05 Uhr: Quarantäne-Regeln für Einreise nach Deutschland gelockert
Bereits seit Mitternacht müssen Menschen, die aus dem EU-Ausland und Schengen-Staaten nach NRW einreisen, nicht mehr in eine 14-tägige häusliche Quarantäne. Die anderen Bundesländer sollen in den nächsten Tagen nachziehen. Zum Artikel...

Donnerstag, 14. Mai, 18.20 Uhr: Kitagebühren: SPD will Eltern nicht in „Geiselhaft“ nehmen
Eigentlich waren sich im Kreisausschuss am Dienstagabend alle Parteien einig: Wenn die Kitas coronabedingt geschlossen haben, brauchen Eltern auch keine Kitagebühren zu bezahlen. Und dennoch entzündete sich über die genaueren Modalitäten ein Streit zwischen SPD und UWG auf der einen Seite sowie CDU, Grünen und FDP auf der anderen Seite. Letztere drei Parteien hatten die Mehrheit, sie setzten sich schließlich durch. Zum Artikel...

Donnerstag, 14. Mai, 17.30 Uhr: Grafische Aufbereitung der Fallzahlen
Die unterschiedlichen Zahlen und Statistiken haben wir grafisch interaktiv für Sie aufbereitet. Hier finden Sie die Grafiken...

Donnerstag, 14. Mai, 16.40 Uhr: Minister Laumann besucht Krisenstab
NRW-Gesundheits- und Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat am Donnerstagmorgen dem Corona-Krisenstab seines Heimatkreises einen Besuch abgestattet. Er wolle sich über dessen Arbeit direkt vor Ort informieren, sagte Laumann. Und fügte an, dass diese Arbeit nach allem, was er bislang wahrgenommen habe, eine sehr gute sei: „Hier wird ein toller Job gemacht!“ Zum Artikel...

Donnerstag, 14. Mai, 14.10 Uhr: Aktuell 5.994 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 5.950 auf jetzt 5.994 Fälle (Stand: 14.05.2020, 12.55 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,74 % zur Meldung von gestern. Aktuell (Stand: 14.05.2020, 12.55 Uhr) werden 86 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 47 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 271 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

 

Stadt Bottrop: Infizierte 184 (184), Verstorbene 6 (6), Genesene 141 (141)
Kreis Borken: Infizierte 984 (973), Verstorbene (37) 38 (Korrektur), Genesene 816 (812)
Kreis Coesfeld: Infizierte 817 (803), Verstorbene 23 (23), Genesene 468 (464)
Stadt Gelsenkirchen: Infizierte 359 (359), Verstorbene 12 (12), Genesene 287 (286)
Stadt Münster: Infizierte 650 (648), Verstorbene 13 (13), Genesene 614 (613)
Kreis Recklinghausen: Infizierte 1.210 (1.202), Verstorbene 32 (32), Genesene 999 (981)
Kreis Steinfurt: Infizierte 1.314 (1.305), Verstorbene 79 (76), Genesene 1.097 (1.073)
Kreis Warendorf: Infizierte 476 (476), Verstorbene 16 (16), Genesene 434 (427)
Gesamtzahl: Infizierte 5.994 (5.950), Verstorbene 218 (216), Genesene 4.856 (4.797)

 

Inzidenzen labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen (7. bis 13. Mai):
Stadt Bottrop 7,7
Kreis Borken 20,0
Kreis Coesfeld 104,1
Stadt Gelsenkirchen 1,9
Stadt Münster 5,1
Kreis Recklinghausen 12,0
Kreis Steinfurt 10,1
Kreis Warendorf 1,1
Regierungsbezirk Münster 20,25
NRW 7,8

Donnerstag, 14. Mai, 12.00 Uhr: 1304 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 1097 Menschen sind wieder gesund
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Donnerstag, 14. Mai, 7.30 Uhr, bei 1304 (Vortag: 1300) – das entspricht rund 291 (290) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1097 (1082) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 78 (76). Aktuell befinden sich 129 (142) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 1 Person (Vortag: 1)
In Emsdetten: 18 Personen (17)
In Greven: 11 Personen (11)
In Hopsten: 2 Personen (1)
In Hörstel: 12 Personen (12)
In Horstmar: 2 Personen (2)
In Ibbenbüren: 20 Personen (21)
In Ladbergen: 2 Personen (2)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 6 Personen (17)
In Lienen: 4 Personen (4)
In Lotte: 2 Personen (2)
In Metelen: 4 Personen (4)
In Mettingen: 2 Personen (3)
In Neuenkirchen: 5 Personen (6)
In Nordwalde: 1 Person (1)
In Ochtrup: 1 Person (2)
In Recke: 5 Personen (4)
In Rheine: 19 Personen (20)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 5 Personen (5)
In Tecklenburg: 3 Personen (3)
In Westerkappeln: 2 Personen (2)
In Wettringen: 1 Person (1)

 

Donnerstag, 14. Mai, 8.40 Uhr: BusinessKompakt: Neue Veranstaltungsreihe der WESt
Die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) startet in der kommenden Woche mit „BusinessKompakt“ eine neue Veranstaltungsreihe. Zwei- bis dreimal im Monat bietet die WESt innerhalb dieser Reihe künftig Themen an – zunächst in Webinaren. Start ist am Dienstag, 19. Mai, 16 Uhr, mit dem Webinar „Raus aus der Ohnmacht“.

Viele kleine und mittelständische Unternehmen sind durch die Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht. Die Herausforderungen sind enorm, quälend die Gedanken an die Liquidität und den Finanzierungsbedarf sowie die vielen offenen Fragen: Wieviel Geld benötige ich, um zu überleben? Sind Stundung von Steuern und Herabsetzung der laufenden Vorauszahlungen möglich? Und auch: Wie kommuniziere ich die Situation und erkläre mögliche Entlassungen oder eine Pleite innerhalb des Betriebes, den Kunden oder offiziellen Stellen? Wie komme ich raus aus dieser Ohnmacht? Antworten auf diese und weitere Fragen haben Rechtsanwalt und Steuerberater Andreas Wilken und Kommunikationsberater Matthias Grenda.

Das Webinar ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich und möglich bis Sonntag, 17. Mai, per E-Mail an post@westmbh.de oder unter Telefon 02551/692700.

 

Donnerstag, 14. Mai, 8.30 Uhr: Die Folgen der Pandemie: Steuerschätzer legen Prognose vor
Dass die Corona-Pandemie teuer wird, ist klar. Wie sehr sie den Staat trifft, sagen die Steuerschätzer voraus. Es könnte schlimmer kommen als in der Finanzkrise. Sind noch viel mehr Schulden nötig? Zum Artikel...

 

Donnerstag, 14. Mai, 8.20 Uhr: Unionspolitiker fordern weitere Lockerungen an Grenzen
Für die Kontrollen an deutschen Grenzen ist ein Ende in Sicht. Einigen geht es dennoch nicht schnell genug. Und der Innenminister sendet eine unmissverständliche Mahnung. Zum Artikel...

 

Donnerstag, 14. Mai, 8.10 Uhr: Mehr Lockerungen - mehr Staus auf der Autobahn?
Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen dürften den Verkehr ansteigen lassen. Wird es nun wieder enger auf den Autobahnen? Ja, sagen die Experten - aber Störungen drohen nur unter gewissen Bedingungen. Zum Artikel...

 

Donnerstag, 14. Mai, 8.00 Uhr: Was hilft, wenn die Alltagsmaske am Ohr drückt?
Bedeckungen für Mund und Nase sollen andere und auch einen selbst schützen. Idealerweise sitzt die Maske angenehm. Und wenn nicht? Dann kann man nachhelfen. Zum Artikel...

 

Mittwoch, 13. Mai, 18.10 Uhr: Mehr als 7600 Corona-Tote in Deutschland
Bundesweit sind bis Mittwochnachmittag über 171.700 Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden (Vortag Stand 16.15 Uhr: mehr als 170.900 Infektionen).

Mindestens 7686 mit dem Erreger Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben (Vortag Stand 16.15 Uhr: 7585). Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Dienstag bei 0,94. Das bedeutet, dass jeder Infizierte im Mittel weniger als eine weitere Person ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Nach RKI-Schätzungen haben in Deutschland rund 148.700 Menschen die Infektion überstanden. Wie für andere Länder rechnen Experten aber auch in Deutschland mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle.

 

Mittwoch, 13. Mai, 18.05 Uhr: China hat mit neuen Corona-Ausbrüchen zu kämpfen
China hat mit neuen lokalen Ausbrüchen des Coronavirus zu kämpfen. Während im Nordosten des Landes eine Stadt teilweise abgeschottet wird, sollen im einstigen Epizentrum Wuhan alle elf Millionen Einwohner innerhalb von zehn Tagen getestet werden. Zum Artikel...

 

Mittwoch, 13. Mai, 18.00 Uhr: Seehofer lockert Grenzkontrollen
Die temporären Grenzkontrollen werden jetzt zurückgefahren. Einreisen darf aber nach wie vor nur, wer einen triftigen Grund nachweisen kann. Außerdem gilt: Steigt die Zahl der Neuinfektionen bei den Nachbarn, werden die Regeln erneut verschärft. Zum Artikel...

 

Mittwoch, 13. Mai, 15.05 Uhr: 1300 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 1082 Menschen sind wieder gesund
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Mittwoch, 13. Mai, 7.30 Uhr, bei 1300 (Vortag: 1293) – das entspricht rund 290 (289) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1082 (1073) Personen hiervon sind wieder gesund.
Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 76 (74).
Aktuell befinden sich 142 (146) Infizierte in der Isolierung.

 

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 1 Person (Vortag: 2)
In Emsdetten: 17 Personen (19)
In Greven: 11 Personen (13)
In Hopsten: 1 Person (1)
In Hörstel: 12 Personen (14)
In Horstmar: 2 Personen (1)
In Ibbenbüren: 21 Personen (23)
In Ladbergen: 2 Personen (2)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 17 Personen (17)
In Lienen: 4 Personen (4)
In Lotte: 2 Personen (4)
In Metelen: 4 Personen (4)
In Mettingen: 3 Personen (3)
In Neuenkirchen: 6 Personen (6)
In Nordwalde: 1 Person (1)
In Ochtrup: 2 Personen (3)
In Recke: 4 Personen (4)
In Rheine: 20 Personen (14)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 5 Personen (5)
In Tecklenburg: 3 Personen (2)
In Westerkappeln: 2 Personen (2)
In Wettringen: 1 Person (1)

Mittwoch, 13. Mai, 12.50 Uhr: Aktuell 5.950 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 5.872 auf jetzt 5.950 Fälle (Stand: 13.05.2020, 12.10 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 1,33 % zur Meldung von gestern. Aktuell (Stand: 13.05.2020, 12.10 Uhr) werden 94 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 42 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 273 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

 

Stadt Bottrop: Infizierte 184 (179), Verstorbene 6 (6), Genesene 141 (134)
Kreis Borken: Infizierte 973 (940), Verstorbene 38 (37), Genesene 812 (809)
Kreis Coesfeld: Infizierte 803 (779), Verstorbene 23 (23), Genesene 464 (457)
Stadt Gelsenkirchen: Infizierte 359 (359), Verstorbene 12 (12), Genesene 286 (280)
Stadt Münster: Infizierte 648 (647), Verstorbene 13 (13), Genesene 613 (613)
Kreis Recklinghausen: Infizierte 1.202 (1.189), Verstorbene 32 (32), Genesene 981 (969)
Kreis Steinfurt: Infizierte 1.305 (1.303), Verstorbene 76 (76), Genesene 1.082 (1.073)
Kreis Warendorf: Infizierte 476 (476), Verstorbene 16 (16), Genesene 427 (424)
Gesamtzahl: Infizierte 5.950 (5.872), Verstorbene 216 (215), Genesene 4.806 (4.759)

 

Inzidenzen labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen:
Stadt Bottrop 7,7
Kreis Borken 19,7
Kreis Coesfeld 100,5
Stadt Gelsenkirchen 3,8
Stadt Münster 4,5
Kreis Recklinghausen 12,8
Kreis Steinfurt 11,2
Kreis Warendorf 1,1
Regierungsbezirk Münster 20,2
NRW 8,4

Mittwoch, 13. Mai, 12.25 Uhr: Österreich öffnet Grenze zu Deutschland
Die Rufe nach einer baldigen Grenzöffnung zwischen Deutschland und Österreich wurden immer lauter. Nun gibt es einen Deal, der vor allem bei deutschen Urlaubern und österreichischen Hotelbesitzern für große Freude sorgen dürfte. Die wegen der Corona-Pandemie geschlossene Grenze zwischen Deutschland und Österreich soll am 15. Juni wieder vollständig geöffnet werden. Zum Artikel...

Mittwoch, 13. Mai, 9.20 Uhr: Sommerurlaub ade? EU-Kommission präsentiert Vorschläge
Seit rund zwei Monaten ist das Reisen in der EU nur noch sehr begrenzt möglich. Nun sollten die Reise-Einschränkungen ganz vorsichtig gelockert werden, empfiehlt die EU-Kommission. Heute präsentiert sie ihre Vorschläge. Zum Artikel...

Mittwoch, 13. Mai, 9.15 Uhr: DGB fordert einer Sicherung der Kaufkraft in Corona-Krise
Bis Anfang Juni will die Bundesregierung ein Konjunkturprogramm auflegen, um die in der Corona-Krise schwer belastete Wirtschaft wieder anzukurbeln. Es gibt viele Vorschläge, was ist nötig? Zum Artikel...

Dienstag, 12. Mai, 18.10 Uhr: Wie ein Virus die Welt verändert
Wo breitet sich das Coronavirus gerade am rasantesten aus? Wo sind die Gegenmaßnahmen am härtesten und die Folgen am dramatischsten? Aber auch: Wo gibt es Hoffnung? Diesen Fragen sind Korrespondenten der dpa in aller Welt nachgegangen - von Nunavut bis Moskau. Zum Artikel...

 

Dienstag, 12. Mai, 18.05 Uhr: EU-Kommission: Grenzen vorsichtig für Sommerurlaub öffnen
Freies Reisen, Urlaub am Mittelmeer - davon können Europäer derzeit nur träumen. Damit auf dem Weg aus den Corona-Einschränkungen kein Chaos entsteht, dringt die EU-Kommission auf gemeinsame Standards. So soll auch der Strandurlaub möglich werden. Zum Artikel...

 

Dienstag, 12. Mai, 18.00 Uhr: Länder gehen demonstrativ eigene Wege bei Corona-Lockerungen
Wer ist am schnellsten beim Lockern der Corona-Maßnahmen? Manche Bundesländer beschleunigen gerade das Tempo. Sehr umstritten bleibt, wie es an den deutschen Grenzen weitergehen soll. Zum Artikel...

 

Dienstag, 12. Mai, 16.00 Uhr: Grafische Aufbereitung der Fallzahlen
Die unterschiedlichen Zahlen und Statistiken haben wir grafisch interaktiv für Sie aufbereitet. Hier finden Sie die Grafiken...

 

Dienstag, 12. Mai, 15.30 Uhr: 1293 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 1073 Menschen sind wieder gesund
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Dienstag, 12. Mai, 7.30 Uhr, bei 1293 (Vortag: 1292) – das entspricht rund 289 (289) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1073 (1064) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 74 (74). Aktuell befinden sich 146 (154) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 2 Personen (Vortag: 3)
In Emsdetten: 19 Personen (19)
In Greven: 13 Personen (13)
In Hopsten: 1 Person (2)
In Hörstel: 14 Personen (14)
In Horstmar: 1 Person (1)
In Ibbenbüren: 23 Personen (24)
In Ladbergen: 2 Personen (3)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 17 Personen (17)
In Lienen: 4 Personen (4)
In Lotte: 4 Personen (4)
In Metelen: 4 Personen (4)
In Mettingen: 3 Personen (4)
In Neuenkirchen: 6 Personen (7)
In Nordwalde: 1 Person (1)
In Ochtrup: 3 Personen (2)
In Recke: 4 Personen (4)
In Rheine: 14 Personen (14)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 5 Personen (6)
In Tecklenburg: 2 Personen (3)
In Westerkappeln: 2 Personen (2)
In Wettringen: 1 Person (2)

 

Dienstag, 12. Mai, 14.30 Uhr: Coronavirus: Kreis Steinfurt verteilt kostenlos Schutzausrüstung an ärztliche und nichtärztliche Praxen
Im Rahmen der Coronavirus-Pandemie gibt der Kreis Steinfurt aus einer Versorgungslieferung des Landes Nordrhein-Westfalen kostenlos Handdesinfektionsmittel und persönliche Schutzausrüstung an humanmedizinische Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Heilpraktiker und nichtärztliche Heilberufe (Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, medizinische Podologen etc.) ab. Für Interessenten ist auf der Homepage des Kreises unter www.kreis-steinfurt.de/corona ab sofort ein Bestellformular hinterlegt, das bis spätestens Sonntag, 17. Mai, an die dort angegebene E-Mail-Adresse zurückzusenden ist. Die Materialien gibt der Kreis nach Eingang aller Bestellungen an zentralen Stellen im Kreis Steinfurt aus. Dazu folgen weitere Informationen. Der Kreis Steinfurt kann nicht zusagen, dass er die bestellten Materialien im jeweils gewünschten Umfang zur Verfügung stellt, da sich die Verteilung an den insgesamt vorhandenen Mengen orientiert.

 

Dienstag, 12. Mai, 14.00 Uhr: Aktuell 5.872 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von gestern auf heute von 5.820 auf jetzt 5.872 Fälle (Stand: 12.05.2020, 13.15 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 0,89 % zur Meldung von gestern. Aktuell (Stand: 12.05.2020, 13.15 Uhr) werden 100 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 47 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 271 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Stadt Bottrop: Infizierte 179 (178), Verstorbene 6 (6), Genesene 134 (132)
Kreis Borken: Infizierte 940 (936), Verstorbene 37 (37), Genesene 809 (799)
Kreis Coesfeld: Infizierte 779 (752), Verstorbene 23 (23), Genesene 457 (455)
Stadt Gelsenkirchen: Infizierte 359 (357), Verstorbene 12 (12), Genesene 280 (280)
Stadt Münster: Infizierte 647 (644), Verstorbene 13 (13), Genesene 613 (613)
Kreis Recklinghausen: Infizierte 1.189 (1.187), Verstorbene 32 (32), Genesene 969 (947)
Kreis Steinfurt: Infizierte 1.303 (1.290), Verstorbene 76 (74), Genesene 1.073 (1.064)
Kreis Warendorf: Infizierte 476 (476), Verstorbene 16 (16), Genesene 424 (421)

Gesamtzahl: Infizierte 5.872 (5.820), Verstorbene 215 (213), Genesene 4.759 (4.711)

 

Inzidenzen labortechnisch bestätigter SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen (5. bis 11. Mai)

Stadt Bottrop 4,3
Kreis Borken 12,1
Kreis Coesfeld 103,2
Stadt Gelsenkirchen 3,8
Stadt Münster 5,1
Kreis Recklinghausen 11,2
Kreis Steinfurt 11,4
Kreis Warendorf 1,8

Regierungsbezirk Münster 19,1
NRW 8,6

 

Dienstag, 12. Mai, 10.20 Uhr: Corona-Krise führt zu weniger Verkehrsunfällen
Während der strengen Beschränkungen in der Corona-Pandemie sind die Leute vornehmlich zu Hause geblieben. Das hat man auch auf den Straßen gemerkt. Zum Artikel...

 

Dienstag, 12. Mai, 10.10 Uhr: Laschet: Lockerung der Quarantäne-Maßnahmen für Rückkehrer
Wann werden die deutschen Grenzen wieder geöffnet? In dieser Woche soll das weitere Vorgehen festgelegt werden. NRW-Ministerpräsident Laschet geht das nicht schnell genug. Kritik kommt von seinem Konkurrenten um den CDU-Vorsitz. Zum Artikel...

 

Dienstag, 12. Mai, 10.00 Uhr: Urlaub trotz Krise: Hoffnungen und Hygienekonzepte
Ist der Sommerurlaub noch zu retten? In dieser Woche will die EU-Kommission Leitlinien für die schwer getroffene Tourismusbranche vorlegen. Schon jetzt laufen europaweit etliche Bemühungen. Zum Artikel...

 

Montag, 11. Mai, 16.20 Uhr: Grafisch aufbereitete Zahlen
Die täglichen aktuellen Fallzahlen sowie die daraus resultierenden relevanten Statistiken fassen wir für Sie immer aktuell zusammen. Zu den grafisch aufbereiteten Zahlen geht es hier...

 

Montag, 11. Mai, 16.15 Uhr: Bezirksregierung Münster startet regionales Corona-Forum
Die Bezirksregierung Münster vernetzt Akteure aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region künftig in einem regionalen „Corona-Forum“, um Unternehmen und Arbeitnehmern im Regierungsbezirk branchenübergreifend zu ermöglichen, auf erkennbare Herausforderungen im Zuge der Corona-Krise frühzeitig zu reagieren. An einem ersten Treffen, zu dem Regierungspräsidentin Dorothee Feller heute (11. Mai) in die Bezirksregierung am Domplatz in Münster eingeladen hatte, nahmen Vertreter der Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammern, von Wirtschaftsförderungen, der Dehoga, der Agentur für Arbeit und des Deutschen Gewerkschaftsbundes teil.

Noch im Mai wollen die Akteure gemeinsam einen Daten- und Informationsaustausch auf den Weg bringen, um sich auf künftige wirtschaftliche und soziale Herausforderungen für den Regierungsbezirk einstellen und gegensteuern zu können. Sowohl die Unternehmer als auch die Arbeitnehmervertreter gehen davon aus, dass zahlreiche Folgen der aktuellen Krisen-Phase erst in einigen Monaten sichtbar werden. Daher sei es wichtig, sich jetzt gemeinsam für die Zukunft aufzustellen.

 

Montag, 11. Mai, 14.15 Uhr: Aktuell 5.820 bestätigte Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich von Samstag auf Montag von 5.707 auf jetzt 5.820 Fälle (Stand: 11.05.2020, 12.35 Uhr) erhöht. Das entspricht einem Anstieg von 1,98 % zur Meldung von Samstag. Aktuell (Stand: 11.05.2020, 12.35 Uhr) werden 95 COVID-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 49 intensivmedizinisch. Zurzeit sind 280 zusätzliche Intensivbetten (mit Beatmungsmöglichkeit) im Regierungsbezirk Münster verfügbar.

Stadt Bottrop: Infizierte 178 (177), Verstorbene 6 (6), Genesene 132 (127)
Kreis Borken: Infizierte 936 (920), Verstorbene 37 (37), Genesene 799 (792)
Kreis Coesfeld: Infizierte 752 (685), Verstorbene 23 (23), Genesene 455 (450)
Stadt Gelsenkirchen: Infizierte 357 (357), Verstorbene 12 (12), Genesene 280 (279)
Stadt Münster: Infizierte 644 (642), Verstorbene 13 (13), Genesene 613 (613)
Kreis Recklinghausen: Infizierte 1.187 (1.161), Verstorbene 32 (31), Genesene 947 (936)
Kreis Steinfurt: Infizierte 1.290 (1.290), Verstorbene 74 (74), Genesene 1.064 (1.053)
Kreis Warendorf: Infizierte 476 (475), Verstorbene 16 (16), Genesene 421 (415)

Gesamtzahl: Infizierte 5.820 (5.707), Verstorbene 213 (212), Genesene 4.711 (4.665)

 

7-Tages-Inzidenzen Corona-Positiver pro 100.000 Einwohner (4. - 10. Mai)

Stadt Bottrop 9,4
Kreis Borken 12,1
Kreis Coesfeld 95,9
Stadt Gelsenkirchen 4,2
Stadt Münster 4,8
Kreis Recklinghausen 12,2
Kreis Steinfurt 9,2
Kreis Warendorf 16

Durchschnitt im Regierungsbezirk Münster 20,48

 

Montag, 11. Mai, 12.00 Uhr: 1292 Personen im Kreis Steinfurt bisher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert – 1064 Menschen sind wieder gesund
Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Montag, 11. Mai, 7.30 Uhr, bei 1292 (Vortag: 1289) – das entspricht rund 289 (288) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1064 (1060) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 74 (74). Aktuell befinden sich 154 (155) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 3 Personen (Vortag: 3)
In Emsdetten: 19 Personen (18)
In Greven: 13 Personen (13)
In Hopsten: 2 Personen (2)
In Hörstel: 14 Personen (14)
In Horstmar: 1 Person (0)
In Ibbenbüren: 24 Personen (24)
In Ladbergen: 3 Personen (3)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 17 Personen (18)
In Lienen: 4 Personen (4)
In Lotte: 4 Personen (5)
In Metelen: 4 Personen (3)
In Mettingen: 4 Personen (5)
In Neuenkirchen: 7 Personen (7)
In Nordwalde: 1 Person (1)
In Ochtrup: 2 Personen (2)
In Recke: 4 Personen (4)
In Rheine: 14 Personen (14)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 6 Personen (7)
In Tecklenburg: 3 Personen (3)
In Westerkappeln: 2 Personen (2)
In Wettringen: 2 Personen (2)

 

Montag, 11. Mai, 11.30 Uhr: CDU-Kreistagsfraktion stellt Antrag zum Gesundheitswesen
Die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf den Kreis Steinfurt waren zentrales Thema der jüngsten Sitzung der CDU-Kreistagsfraktion. Im Rahmen der Sitzung berichtete Kreisdirektor und Leiter des Krisenstabs, Dr. Martin Sommer, über die derzeitige Lage im Kreisgebiet und die möglichen Folgen der Pandemie für Politik und Gesellschaft. Um vor allem auf Letzteres gut vorbereitet zu sein, hat die CDU-Kreistagsfraktion einen Antrag formuliert, der im Kern eine Bestandsaufnahme des Gesundheitswesens im Kreis Steinfurt zum Ziel hat. Das gab die Fraktion um den Vorsitzenden Wilfried Grunendahl am Montagmorgen bekannt. Damit der Kreis hier auch weiterhin bestens aufgestellt sei, möchte die Fraktion unter anderem überprüfen, wie das Gesundheitswesen auf neue und veränderte Erfordernisse nach der derzeitigen Pandemie aufgestellt ist. Dabei geht es um personelle Fragen, aber auch die Umsetzung neuer Hygiene- und Raumkonzepte sowie medizinische Kapazitäten. Ziel sei eine ausführliche Behandlung des Fragenkataloges in einer Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Soziales, Integration und Bevölkerungsschutz.

 

Montag, 11. Mai, 11.25 Uhr: Experten: Corona-Krise könnte Impfbereitschaft fördern
Die Corona-Pandemie zeigt, was passiert, wenn wir Viren schutzlos ausgeliefert sind. Bei Protest-Demos gehen derzeit dennoch auch Impfgegner auf die Straße. Generell dürfte die Impfbereitschaft im Zuge der Krise aber zunehmen, vermuten Experten. Zum Artikel...

 

Montag, 11. Mai, 11.15 Uhr: So klappt der Alltag mit Maske
Maske auf! Mund und Nase zu bedecken ist vielerorts Pflicht. Doch im Umgang mit dem Schutz gibt es weiterhin eine Menge Unsicherheit. Experten geben Tipps und Hinweise. Zum Artikel...

 

Montag, 11. Mai, 11.10 Uhr: Streit um Corona-Unterstützung für Gesundheitsämter
Im Kampf gegen das Coronavirus setzen Bund und Länder auf ein stärker regionales Vorgehen. Vor allem auf die 375 Gesundheitsämter in der Republik kommt es an. Hilfs-Ideen aus Berlin stoßen aber auf Skepsis. Zum Artikel...

 

Montag, 11. Mai, 11.00 Uhr: Interpol warnt vor gefälschten Produkten
Das Coronavirus hat nicht nur den Alltag rechtschaffener Bürger verändert - auch Kriminelle suchen neue Wege. Speziell ein Bereich bietet ihnen viele Angriffspunkte. Zum Artikel...

 

 

Sonntag, 10. Mai, 16.04 Uhr: Kreis Steinfurt testet Bewohner von Sammelunterkünften Rund 1700 Menschen betroffen – erste Ergebnisse Anfang der Woche
Mit Hochdruck arbeitet der Krisenstab des Kreises Steinfurt derzeit daran, Bewohner von Sammelunterkünften, die insbesondere in fleischverarbeitenden Betrieben arbeiten, zu testen. Anlass ist die Vorgabe aus dem Landes-Gesundheitsministerium. Der Kreis hatte jedoch auch vorher bereits Testungen in Sammelunterkünften durchgeführt.
„Wir haben Ende der Woche die Kommunen und weitere öffentlichen Stellen angeschrieben, um uns einen möglichst umfassenden Überblick verschaffen zu können“, erläutert Kreisdirektor Dr. Martin Sommer das Vorgehen. Insgesamt rund 1700 Bewohner in etwa 100 Sammelunterkünften seien aus nahezu allen Städten und Gemeinden gemeldet worden. Dabei handelt es sich um Arbeiter, die in der Fleischverarbeitung, aber auch in anderen Sparten tätig sind.
Mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung und der Hilfsorganisationen wurden Test-Teams zusammengestellt, die sich bereits am Samstag auf den Weg in die Sammelunterkünfte gemacht haben. „Wir haben die Bewohner bislang als sehr kooperativ erlebt“, betonte Kreis-Gesundheitsdezernent Tilman Fuchs. Insgesamt wurden an diesem Wochenende rund 200 Tests durchgeführt, mit ersten Ergebnissen wird Anfang der Woche gerechnet.

 

Sonntag, 10. Mai, 13.27 Uhr: Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Sonntagmorgen bei 1289 (Vortag: 1289) – das entspricht rund 288 (288) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1060 (1053) Personen hiervon sind wieder gesund.
Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 74 (73).
Aktuell befinden sich 155 (163) Infizierte in der Isolierung.

In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
In Altenberge: 3 Personen (Vortag: 3)
In Emsdetten: 18 Personen (18)
In Greven: 13 Personen (15)
In Hopsten: 2 Personen (2)
In Hörstel: 14 Personen (16)
In Horstmar: 0 Personen (0)
In Ibbenbüren: 24 Personen (27)
In Ladbergen: 3 Personen (3)
In Laer: 1 Person (1)
In Lengerich: 18 Personen (19)
In Lienen: 4 Personen (4)
In Lotte: 5 Personen (5)
In Metelen: 3 Personen (3)
In Mettingen: 5 Personen (5)
In Neuenkirchen: 7 Personen (7)
In Nordwalde: 1 Person (1)
In Ochtrup: 2 Personen (2)
In Recke: 4 Personen (4)
In Rheine: 14 Personen (14)
In Saerbeck: 0 Personen (0)
In Steinfurt: 7 Personen (7)
In Tecklenburg: 3 Personen (3)
In Westerkappeln: 2 Personen (2)
In Wettringen: 2 Personen (2)

 

Lesen Sie hier, wie die Lage vor dem 10. Mai war...

 

Lesen Sie hier, wie die Lage vor dem 04. Mai war...

 

Lesen Sie hier, wie die Lage vor dem 20. April war..

Lesen Sie hier, wie die Lage vor dem 06. April war...

 

Lesen Sie hier, wie die Lage vor dem 29. März war.

Foto: Dorothea Boeing

Landrat Dr. Klaus Effing (v.l.), Ulrich Weßeler, Vorstand VR-Bank Kreis Steinfurt eG, und Kreisdirektor Dr. Martin Sommer bei der Übergabe der Masken.
Landrat Dr. Klaus Effing (v.l.), Ulrich Weßeler, Vorstand VR-Bank Kreis Steinfurt eG, und Kreisdirektor Dr. Martin Sommer bei der Übergabe der Masken.

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.