Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Kreis Steinfurt

Wie sollen am Corona-Virus-Erkrankte mit Abfall umgehen?

Entsorgungsgesellschaft weist auf gewohnte Mülltrennung hin

Donnerstag, 12. Mrz. 2020 - 15:23 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

Sollten Personen am neuartigen Coronavirus erkrankt sein und zu Hause unter Quarantäne stehen, so können anfallende Abfälle wie Schutzkleidung, Handschuhe, Windeln, Textilien, Wundverbände und Hygieneartikel ganz normal über die Restmülltonne entsorgt werden. Das teilt die Entsorgungsgesellschaft Steinfurt (EGST) mit.

Foto: angellodeco - stock.adobe.com
Symbolfoto Coronavirus
Symbolfoto Coronavirus

Die hohen Temperaturen der Abfallverbrennungsanlagen zerstören das Virus sicher.

Auch die Essensreste infizierter Personen können weiterhin über die Biotonne entsorgt werden, da es bislang keine Hinweise gibt, dass sich das Virus über Lebensmittel verbreitet. Die Müllwerker sind bei der Abholung ihrerseits durch ihre gewohnte Schutzausrüstung ausreichend gegen die Übertragung geschützt.

Anzeige

Diese Regelungen gelten generell und bis auf Weiteres, können aber durch das zuständige Gesundheitsamt im Einzelfall geändert werden.

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.