Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Osnabrück

759 registrierte Covid-19-Fälle in Stadt und Landkreis Osnabrück

Zwölf Menschen sind gestorben

Sonntag, 05. Apr. 2020 - 11:52 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

759 offiziell registrierte Covid-19-Fälle seit Ausbruch der Pandemie listet die aktuelle Statistik des Gesundheitsdienstes von Stadt und Landkreis Osnabrück am Sonntag außerdem auf.

Foto: Landkreis Osnabrück

Die Zahl der an Covid-19 verstorbenen Menschen in der Region Osnabrück ist mittlerweile auf zwölf gestiegen. Viele hatten Vorerkrankungen. 759 offiziell registrierte Covid-19-Fälle seit Ausbruch der Pandemie listet die aktuelle Statistik des Gesundheitsdienstes von Stadt und Landkreis Osnabrück am Sonntag außerdem auf. Momentan gelten 427 Personen als erkrankt – 25 mehr als noch am Vortag.

Derzeit (Stand: Sonntag, 8.31 Uhr) haben sich in der Region Osnabrück 759 Personen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 455 im Landkreis und 304 in der Stadt.320 Menschen gelten derzeit als genesen. Aktuell sind folglich noch 427 Menschen infiziert – 288 im Landkreis und 139 in der Stadt.

Anzeige

Derzeit befinden sich 97 Personen im Krankenhaus mit Verdacht auf Covid-19. 22 von ihnen müssen auf Intensivstationen behandelt werden.

Das Coronavirus forderte in der Region Osnabrück bislang zwölf Todesopfer. Ein 75-jähriger Mann starb am 26. März in einer Klinik im Landkreis. Er war vorerkrankt und auf der Intensivstation behandelt worden. In der Stadt Osnabrück hat es am Sonntag, 29. März, einen Todesfall durch eine Infektion mit dem Coronavirus gegeben. Der Patient war nach Angaben des Landkreises 63 Jahre alt und hatte Vorerkrankungen. In der Nacht zum 30. März ist ein 78 Jahre alter Bewohner des von der Heilpädagogischen Hilfe (HHO) betriebenen Hauses Franz-Martin-Straße in Bad Essen an den Folgen einer Coronaerkrankung gestorben. Das vierte Todesopfer war nach Angaben des Landkreises 91 Jahre alt und hatte ebenfalls Vorerkrankungen. Zwei weitere verstorben Patienten kamen aus dem Südkreis. Eine 64-jährige vorerkrankte Person verstarb ebenso wie ein Mensch im Alter von 73 Jahren. Dem Gesundheitsdienst liegen keine Informationen wegen möglicher Vorerkrankungen vor. Allerdings sind diese nach Angaben eines Landkreissprechers auch nicht meldepflichtig, sondern lediglich, ob Covid-19 diagnostiziert wurde.

Aktuell befinden sich 530 Menschen in angeordneter Quarantäne – 395 im Landkreis und 135 in der Stadt. Seit dem Ausbruch der Pandemie hatte der Gesundheitsdienst bislang für insgesamt 2126 Menschen die häusliche Quarantäne angeordnet – 1329 im Landkreis und 797 in der Stadt.

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.