Mittwoch, 21. Oktober 2020
  • {{data.location}}
  • Hopsten
  • Hörstel
  • Ibbenbüren
  • Lotte
  • Mettingen
  • Recke
  • Tecklenburg
  • Westerkappeln
|
Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++
Kreis Steinfurt

DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst jetzt virtuell erleben

In den sozialen Medien und auf neuer Internet-Unterseite

Dienstag, 21. Apr. 2020 - 10:52 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

Mit großem Engagement präsentiert das Team des DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel jetzt das aktuelle Kunstgeschehen in der virtuellen Öffentlichkeit. Auf Facebook sind persönliche Statements der Künstlerinnen und Künstler zu finden. Digitale Galerien werden auf Instagram präsentiert, heißt es in einer Pressemitteilung vom Kreis Steinfurt.

Foto: Michael Jezierny
<p>&quot;Langeweile und immer noch zu viel Plastikm&uuml;ll?&quot; Marte Kiessling arbeitet an ihrem Wucherungsprojekt &quot;Growth&quot; und ruft zum Mitmachen von Zuhause aus auf. Wie es geht, ist auf der Internetseite www.da-kunsthaus.de/da-goes-on zu sehen.</p>

"Langeweile und immer noch zu viel Plastikmüll?" Marte Kiessling arbeitet an ihrem Wucherungsprojekt "Growth" und ruft zum Mitmachen von Zuhause aus auf. Wie es geht, ist auf der Internetseite www.da-kunsthaus.de/da-goes-on zu sehen.

Darüber hinaus wurde die Internetseite um eine neu konzipierte Unterseite ergänzt. Sie zeigt das DA, Kunsthaus jetzt auch digital für diejenigen, die die Kanäle der sozialen Medien nicht nutzen: Auf der Internetseite www.da-kunsthaus.de/da-goes-on sind neueste Informationen zu virtuellen Ausstellungen oder der Gravenhorster SAISONALE* digital zu finden. Nachrichten und Videos vermitteln Einblicke in die Privat-Ateliers der Künstlerinnen und Künstler. Die Projektstipendiatinnen und Projektstipendiaten 2020 erläutern den Entstehungsprozess ihrer Projekte und rufen Interessierte zum Mitmachen auf. Dabei ist eine Beteiligung von Zuhause aus erwünscht. Marte Kiesling zeigt zum Beispiel für ihr Projekt "Growth" eine Anleitung zum Basteln von "Blümchen" aus gesammelten, gereinigten Plastikmüll und freut sich über Fotos und Videos der Ergebnisse.

Bei einer virtuellen Tour über das Außengelände wird die neue "Gebrauchsanleitung für das Klostergrün" vorgestellt. Ausstellungsrundgänge und Videoführungen befinden sich in der Planung. Es ist also nach wie vor möglich, die Kunst im DA zu erleben und daran teilzuhaben.

Anzeige

Einen Moment bitte. Kommentare werden geladen...

Leserkommentare ({{ data.comments.length }})

  • {{ comment.title }}
    {{ comment.text }}

Ihr Kommentar zum Thema

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.